Herzlich willkommen
... in unserer fiktiven Kleinstadt Lakota Springs in South Dakota. Wir lehnen an die Serie 'The Society' an, weisen aber einige Unterschiede auf, die du dir durchlesen solltest. Spannung & Mysterien sind garantiert & das mit Charakteren im Alter von ausschließlich 15 - 20 Jahren. Was ist, wenn diese plötzlich ohne ihre Eltern sind & nach neuen Regeln leben müssen? Schwing dich zu uns auf die andere Seite, wir erwarten dich bereits sehnsüchtig!
Kalender & Events
April 2019 : Nachdem der März alle Bewohner aus ihrem gewohnten Leben gerissen hat, forderte der Wald die ersten Toten. Der Konflikt zwischen den Natives und den Konservativen brodelt mehr denn je und die Stimmen gegen den aktuellen Anführer werden lauter. Dann beginnen die ersten Häuser zu flackern und die Dunkelheit zieht in die Stadt ein.Da wir bei uns das Prinzip der Szenentrennung nutzen, bespielen wir momentan den 1. bis 30. April. Einzelne besondere Ereignisse findet ihr unter 'Was bisher geschah...'
Wetterbericht
Die frostigen Temperaturen des Winters haben ein Ende, im mäßigen Frühlingsmonat April werden es zwischen 1°C und 14°C. Der letzte Schnee fällt vereinzelt an kalten Tagen und es ist mit durchschnittlich 10 Tagen Regen zu rechnen. Dennoch beginnt jetzt die Natur wieder zu erwachen und die Sonne ist ganze 8 Stunden in ihrer vollen Schönheit zu sehen und es bleibt ganze 13 Stunden lang hell. Es ist also zu empfehlen sich im Zwiebellook zu kleiden und dem Frühling entgegen zu fiebern. Besonders empfindliche Bewohner sollten zur Sonnencreme greifen, denn die Sonne kann einen schon jetzt schnell verbrennen.
Storyline

Herzlich Willkommen in Lakota Springs, einer gemütlichen Kleinstadt nahe des Fall River und der Black Hills. Gegründet von drei Männern, der britischen Inseln abstammend, liegt sie seit jeher nahe eines Indianerreservats namens Pine Ridge Reservation. Der Konflikt zwischen den Natives und Siedlern, vor allem den Gründerfamilien Thornton, McKean und Buchanan, konnte bis heute nicht gelöst werden und ist ein stetiger Begleiter aller Bauprojekte die seitdem in Lakota Springs geschehen sollten. Das Land der Indianer war meist von diesen Projekten betroffen, wurde ihnen einfach genommen und so landeten Shoppingcentren, Sportplätze und Wohngebiete auf ihrem eigentlichen Grundbesitz und stimmten die Natives immer zorniger. Die Armutsrate dieser sank mit den Jahren und eine kühle, beinahe traurige Stimmung verbreitete sich um und in der Pine Ridge Reservation. Am Tag des 28. Februars 2019 war es dann soweit. Der erste Spatenstich für die neue Wohnsiedlung am Rand der Kleinstadt sollte passieren. Es folgte ein ausgiebiges Fest mit all den Sponsoren und bedeutenden Familien von Lakota Springs und bei all der guten Laune und festlichen Stimmung, wurde die plötzlich aufkommende Kälte kaum von den durch Alkohol aufgewärmten Körpern wahrgenommen. Zur gelichen Zeit konnte man in der Ferne das Flackern eines großen Feuers sehen und die Klänge von kräftigen Trommelschlägen aus Richtung der Pine Ridge Reservation hören.
Die Nacht wurde zunehmend dunkler, bis ganz Lakota Springs in tiefem Schwarz versank und nur durch einzelne Blitze erhellt wurde. Die sonst so angesehene und hübsche Kleinstadt wirkte in jener Nacht bedrohlich und ungemütlich. Ein Ort, an dem man nicht bleiben möchte. Das Unwetter zog über die ganze Stadt und ein Dornröschen ähnlicher Schlaf fiel über die gesamten Bewohner Lakota Spings', anstatt jene wach zu halten.
Der nächste Morgen war unbehaglicher und kühler als der Abend davor und als die Bewohner aus ihrem Schlaf erwachten, stellten sie fest, dass alle Erwachsenen verschwunden waren. Die Jugendlichen von Lakota Springs schickten sich panische Nachrichten – ihre Handys funktionierten erstaunlicherweise innerhalb der Kleinstadt, konnten jedoch keine Nachrichten nach Außerhalb verschicken - und versammelten sich in der Turnhalle der Lakota High. Schnell stellten die Kinder fest, dass alle Erwachsenen, also auch ihre Eltern und Geschwister, die jünger als 15 Jahre alt waren, wie vom Erdboden verschluckt zu sein schienen. Panik, Angst und Verzweiflung mischte sich in die Gefühle der Minderjährigen, die allesamt zwischen 15 und 20 Jahren alt waren. Einige von ihnen gingen noch zu Schule, hatten nach dem Abschluss noch nicht anderweitig Fuß gefasst oder befanden sich in jener Nacht in der Begegnungsstätte für Natives und Jugendliche der Lakota High. Ein Projekt das vor ein paar Jahren vom amtierenden Bürgermeister dazu gedacht war, die Wogen der zwei Seiten zu glätten. Allerdings gab es auch schon in der Vergangenheit immer wieder Jugendliche, die gegen die Natives wetterten und sogar die Fassade der Begegnungsstätte beschmierten. Die fünf Jugendlichen des Indianerstammes waren demnach auch die ersten, die ihn das Visier dieser fielen und ihren Vorwürfen ausgesetzt waren. Allerdings vergaßen sie dabei, dass sie gemeinsam in der Kleinstadt festsaßen. Warum aber festsaßen?
Als die Jugendlichen Hilfe holen und schauen wollten, ob ihre Eltern vielleicht im benachbarten Ort aufzufinden waren, stellten sie fest, dass der Stadtrand von Nichts als dichtem Wald umgeben war. Wie sie später in Erfahrung bringen konnten, lauerten in diesem Kreaturen, denen man nicht mal in seinen Träumen begegnen wollte und die grausamer und blutrünstiger nicht sein könnten. Nun stellt sich die Frage, wann ihre Eltern zurückkommen und was, wenn dieses 'Wann' sehr weit in der Zukunft liegen wird? Vorerst entscheiden sich die Jugendlichen dafür eine eigene kleine Gesellschaft zu bilden und so gut wie möglich nach den alten Ordnungen und Regeln zu leben. Nicht so einfach, wenn es Leute gibt, die nicht einsehen einer oder einem Gleichaltrigen zu folgen und es ausnutzen wollen, dass ihre Eltern sie momentan nicht kontrollieren können. Wie lange kann das gutgehen? Wie lange dauert es, bis sich die ersten an die Gurgel gehen oder es den ersten Toten gibt?

Team
About us

Wir sind ein Mystery-Forum mit Real-Life und Survival Elementen und freuen uns über interessierte Gäste und Zuwachs. Momentan bespielen wir den Monat April. Alles Wichtige zum aktuellen Plotgeschehen findet ihr unter 'Was bisher geschah...'. Kleinere Ereignisse können gerne ins Play mit einbezogen werden. Alles, was größer ist und mehrere Charaktere betreffen soll, wird mit einem Blog angekündigt und als Event umgesetzt.

News

Achtung! Unsere aktuellen Stopps findet ihr unter 'AKTUELLE STOPPS' im Bewerbungsbereich. Bitte lest euch dieses Thema vor der Bewerbung gründlich durch.

#1

Burning Spring - Bandmitglieder gesucht

in Gruppen 03.06.2020 16:58
von Ohanzee Nodin | 1.250 Beiträge
avatar
Aufgabe Krankenpfleger
Unterkunft Begegnungsstätte


Name | Alter | Klassenstufe | Avatar

Ohanzee Nodin | 19 Jahre alt | Seniors| Willy Cartier


Charaktereigenschaften & Hobbys

Ohanzee ist der lebende beweis dafür, dass das Totem eines Menschen seinen Charakter widerspiegelt. So ist der im Puma Tierkreiszeichen geborene Junge ein sensibler,intuitiver und kluger Einzelgänger. Ohanzee neigt dazu fremden Menschen mit einer gehörigen Portion misstrauen zu begegnen. Auch wenn er sich wenig in das Sozialleben der Schule und auch seines Stammes integriert ,so ist er dennoch ein sehr aufmerksamer Mensch,der allen freundlich und offen begegnet, jemand der ein offenes Ohr hat. Doch trotz all der Freundlichkeit lässt er nur sehr wenige Menschen nah an sich heran. Vor allem Menschen, die nicht zu den Native gehören haben sehr schwer sein Vertrauen zu gewinnen. Der introvertierte junge Mann beschäftigt sich seit frühester Kindheit mit Pflanzen, Kräutern und hat sich mit den Jahren ein solides Wissen über Naturheilkunde zu gelegt. Wie seine Mutter, liebt er das Gärtner und anbauen von eigenem Gemüse und Kräutern. Auch zu Tieren hat er eine besondere Bindung, besonderes zu Pferden. Ohanzee ist ein sehr spiritueller Mensch, er ehrt die Traditionen seines Volkes und hat,zum Leidwesen seines Vaters, nicht den Wunsch einen höheren Bildungsweg anzustreben. Sein Wunsch ist innerhalb des Stammes zu leben und diesen mit seinen Fähigkeiten zu unterstützen.Sei es nun als Jäger, Farmer oder durch sein Wissen in Naturheilkunde. Innerhalb seiner Gemeinschaft wird er als Hilfsbereit wahrgenommen,aber auch als eigenwillig und etwas eigenbrötlerisch.
Die Schule besucht Ohanzee eher widerwillig und vermeidet dort den Kontakt zu “ Weißen” sehr, denn auch wenn er weiß, dass man jedes Lebewesen ehren sollte, verachtete er die Menschen, die das Land seines Volkes stehlen und sie jeder Hinsicht verhungern lassen. Seine Abneigung versteckt er keineswegs, sollt ihn ein Weißer ansprechen so ist ihm ein verächtlicher Blick sicher. Sollte man ihn dann reizen oder beleidigen so kann es tatsächlich passieren,dass Ohanzees Temperament die Kontrolle übernimmt und die Wut ihn beherrscht. Da er kein Kämpfer ist, wird er meisten beleidigend,laut und im schlimmsten Fall, wird alles in greifbarer Nähe zu seiner Waffe. Doch um einen solchen Ausbruch herbei zu führen muss die Person tatsächlich Weiß sein und seine Kultur und ihn beleidigen. Nach solchen Ausbrüchen ist Ohanzee meist sehr beschämt und von sich selbst enttäuscht,da er sich an die Wert seiner Kultur halten möchte.

Fakten:
•ist stolz auf seine Herkunft und ehrt diese
•möchte ein sehr spirituelles leben führen und versucht sich deswegen sehr an die Werte und regeln seines Stammes zu halten.
•er ist sehr selbstkritisch und versucht ständig sich selbst zu bessern
•ein Leben außerhalb seines Stammes kommt für ihn nicht in Frage, selbst wenn dies mit Armut verbunden ist.
•er baut zusammen mit seinen Brüdern selbst Gemüse und Kräuter an
•eifert seiner verstorben Mutter sehr nach und befasst sich sehr intensiv mit Naturheilkunde
•verpasst keine Festlichkeit innerhalb des Stammes und gilt als hilfsbereit
•ist Sänger der Nu Metal Band Burning Spring
•beobachte jedoch lieber,als das er selbst am Sozialen leben teil nimmt
•er ist gern für sich und hat nur wenige Freundschaften
•er spielt Panflöte und hat immer ein bei sich ( tut dies auch für Festlichkeiten)
•hatte noch nie eine Beziehung und ist sich selbst unsicher wenn oder was er in der Hinsicht will
•zur Schule geht er nur widerwillig, nur auf Wunsch seines Vaters
•verschwindet manchmal für Tag im Wald
•baut selbst Marihuana an und gibt dieses an Familie ab, die dies zur Behandlung von Familienmitgliedern brauchen. Raucht es selbst bevor er meditiert.
•er trägt immer mehrere Ketten ( eine länger Perlenkette aus Türkis, eine Amulett mit getrockneten Wegerich und ein Lederband mit einem geschnitzten Puma aus Holz)
• wie alle Natives hat auch mehrer geheime Namen, die er jedoch nur zu den passen Anlässen nutz




Lebensgeschichte

20.02.2000. Geboren in einer finsteren und Wolken verhangen Nacht gab man dem jüngsten Sohn der Familie Nodin, den Namen Ohanzee, Schatten. Seiner Mutter war von Anfang an klar, dass ihr letzter Sohn die größter Herausforderung werden würde. Sie sollte damit recht behalten. Der sehr fröhliche und Lebensfrohe Junge hatte die Angewohnheit stets seinem eigenen Pfad zu folgen. Er war stets respektvoll dabei doch nicht abbringen von seinen Zielen. Der kleine Wildfang ging mehr als einmal für ein paar Stunden verloren, weil er sich im Wald verbotenerweise rieb oder sich in den Pferdeställen der Nachbar versteckte.Hinzu kam, dass Ohanzee eine hohe Auffassungsgabe hatte und somit fast jeden Trick seiner Eltern oder Geschwister durchschaute. Bei den Nachbar war meist weniger beliebt, denn der Spruch:Kindermund tut Wahrheit kund, passte in Ohanzees Fall zu 100%. Er sprach aus was er wahrnahm,ohne dabei zu bedenken das dies unangenehm für sein Umfeld sein könnte.
Der Mensch, der ihm immer am nächsten stand war seine Mutter. Layla war nicht nur eine sehr einfühlsame Frau ,sonder auch sehr geduldig mit ihrem jüngsten Sohn. Sie erkannte stehst sein Potenzial und im Gegensatz zu seinem Vater war sie der Ansicht, dass er seinem Pfad folgen sollte. Durch sie fühlte sich Ohanzee stets bestärkt. So wunderte es niemanden, dass es ihn am schwersten traf als seine Mutter sehr plötzlich an einem geplatzten Hirnaneurysma starb. Für Ohanzee ist es bis heute schwer verständlich, dass seine Mutter noch Abend ganz normal mit ihm gesprochen hatte und dann am nächsten Morgen nicht mehr aufgewacht war. Der damals 16 Jährige zog sich nach diesem Verlust deutlich mehr zurück. Zuhause oder in der Schule traf man ihn sehr oft nicht an. Deswegen hatte sein Vater auch mehr als einmal die Polizei auf der Matte stehen. Ohanzee kümmerte sich weiter um den Garten seiner Mutter und lebt praktisch in dem kleinen Gartenschuppen, der hinter ihrem Haus stand.
Seinem großen Bruder gelang es schließlich zu ihm durch zu dringen. mit seiner Hilfe lernte Ohanzee mit dem Verlust um zu gehen, doch bis heute vermisst er seine Mutter sehr. Da auch sie immer viel für die Gemeinschaft getan hatte besonders wenn es um Medizin ging, versuchte Ohanzee diese Lücke zu füllen. Er lernte viel selbstständig jedoch nicht unbedingt Schulrelevantes Wissen. Seine Noten bleiben weiterhin schlecht doch sein Können in Naturheilkunde wuchs währenddessen. Wie viele Jugendlich in seinem Alter wurde auch er mehr oder minder von seinem Vater gedrängt in der Begegnungsstätte zu helfen. So war er an diesem Ort als sich die Welt sich für alle Jugendliche und Kinder dieser Stadt veränderte…










Name | Alter | Geschlecht | Klassenstufe

xx xx | 17- 20 Jahre alt | xx | xx


Beziehung zueinander


Bandmitglieder ( eine engere Bindung muss individuell besprochen werden )
Gesang: Ohanzee
Gitarre/Hintergrundgesang: Frei
Gitarre/Hintergrundgesang : Raven
Bass: Frei
Schlagzeug: Frei
Keyboard/DJ-Pult: Frei

(ehemaliges Mitglied und Gründer: Arnas Henderson)



Unsere Geschichte

Wir sind eine wirklich sehr bunt zusammengewürfelte Truppe.Viel verbindet uns wohl nicht, außer die Liebe zur Rockmusik und dem Fakt, dass wir alle PoC sind. Wir alle, mich eingeschlossen,haben uns auf einen Aushang gemeldet, den unser/e Gitarrist/in geschalte hat. Es war absoluter Zufall, dass wir alle aus Minderheiten stammen, doch irgendwie hat uns genau das zusammen geschweißt und mehr als einmal einen Songtext von uns beeinflusst. Wir haben uns, bevor alles in diesem Sturm verschluckt worden ist, zweimal die Woche in der Begegnungsstätte getroffen, wo wir einen Kellerraum als Proberaum nutzen durften. Musikalisch gehen wir in die Richtung von Korn, Sevendust und Slipknot (also NuMetal & Metal), niemand von uns steht auf kuscheligen , Schmuserock, auch wenn man das nicht jedem von uns ansieht. Hauptsächlich schreibt und Komponiert unser/e Bandgründer /in die Musik, doch nicht selten mischen wir alle irgendwie mit um ein wirklich gutes Stück zu kreieren. Nach dem unser Gitarrist und Gründer Arnas Henderson, aus gestiegen ist haben wir Raven aufgenommen. Sie passt zwar nicht in unser Image auf Grund ihrer Herkunft,aber ihr Können hat uns alle mehr überzeugt.
Nachdem Sturm haben wir uns irgendwie noch mehr zusammengerottet und machen immer noch , wann immer es geht, Musik oder stehen füreinander ein.




Avatarvorschläge

Ihr habt freie Wahl, so lange es eine PoC ist oder eine Person mit asiatischen Wurzeln











Probepost?

[ x ] Nein | [ ] Ja, ein neuer PP | [ ] Ja, ein alter PP


Was ich noch loswerden möchte...

Die einzige Bedingung , die ich stelle ist, dass euer Avatar-Wahl eine nicht weiße Person ist. Geschlecht und Nationalität , so wie sozialer Status spielt keine Rolle. Das heißt People of Color und Menschen mit einem asiatischen Hintergrund sind als Avatar möglich.
Ich denk,es ist selbstverständlich, dass eure Charaktere möglichst kein Problem mit der Native Abstammung von Ohanzee haben sollte.
Ihr dürft euch absolut austoben was den Hintergrund und Geschichte eures Charakters betrifft und selbstverständlich dürft ihr dieses Gesuch auch mit anderen verbinden. Dieses Gesuch ist auch Intern zu haben, schreibt mir einfache eine PN:D







Charlie Brooks und Kelsey Parker finden das gut.
Kelsey Parker Stalker-Alarm!
zuletzt bearbeitet 30.10.2020 21:24 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 11 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 771 Themen und 34790 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Mikayla Rowe, Ohanzee Nodin
Besucherrekord: 42 Benutzer (23.08.2020 20:57).

disconnected Jugendtreff Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen